HDTV – In drei Schritten

Der schnelle Weg zum bestem Bild
HD ist keine Hexerei: So einfach kommen Sie in den Genuss hochauflösenden Kabel-Fernsehens.


Schritt 1: Der richtige Bildschirm

Wie jede neue Technologie bringt auch hochauflösendes Fernsehen eine Menge neuer Fachbegriffe, Abkürzungen und manche Verwirrung mit sich. Der Weg zu HDTV ist aber weder verzwickt noch beschwerlich – vor allem, wenn Sie sich von uns auf diesen Seiten in wenigen, leicht nachvollziehbaren Schritten in die schöne neue Fernsehwelt führen lassen.


Grundlage für den Genuss hochauflösender Sendungen ist ein Fernseher, der eine entsprechende Bildschirmleistung bietet. Dabei kann man heute nicht mehr viel falsch machen: Wer sich aktuell einen neuen Flachbildschirm – egal ob Plasma oder LCD-Technik – zulegt, bekommt gewöhnlich ein HD-taugliches Gerät. Um wirklich sicher zu gehen, dass ein Fernseher HD darstellen kann, sollte man nach einem der nebenstehenden Logos Ausschau halten.

Schritt 2: Das Signal
Ein HD-Fernseher macht noch kein hochauflösendes Fernsehen. Bilder müssen auch in HDTV-Qualität von den Sendern ausgestrahlt und zu den Zuschauern gebracht werden. Für dieses datenreiche Signal gibt mehrere Übertragungswege. Der terrestrische Weg scheidet von vornherein aus: Bei uns gibt‘s kein HDTV via DVB-T-Antenne.


Über Kabel-TV werden HD-Programme angeboten und sind im gesamten Netz ohne Aufpreis verfügbar.



Erste Hilfe HD:
Gerade in der Unterhaltungselektronik werden momentan riesige Fortschritte gemacht. Sollten Sie einmal den Überblick verlieren oder einfach wissen wollen, welche HDTV-Lösungen gerade am empfehlenswertesten sind, so fragen Sie doch einfach Ihren Expert Fachhändler.


Schritt 3: Der passende Empfänger
Wie bei digitalem Kabelfernsehen ist auch für den Empfang und die Verarbeitung von HDTV-Signalen ein spezieller Receiver nötig. Leider sind ältere Modelle nicht HD-tauglich. Wer auf Nummer zukunftssicher gehen will, orientiert sich am HDTV-Logo, das entsprechende Geräte kennzeichnet.

INTEGRIERTE EMPFANGSTUNER Das HDTV-Logo findet man nicht nur an Receivern, sondern auch an Fernsehgeräten, die bereits einen HDTVEmpfänger eingebaut haben. Der Vorteil: Man spart sich und seinem Wohnzimmer ein zusätzliches technisches Gerät. Fernseher, die eine Auflösung von 1080p darstellen können und über einen eingebauten Receiver verfügen, werden mit dem Logo HDTV 1080p gekennzeichnet.

RECEIVER Die Zahl HDTV-fähiger Receiver (oft einfach Set-Top-Box genannt) nimmt beständig zu. Je nach Ausstattung gibt es enorme Preisunterschiede, teurere Geräte besitzen integrierte Festplatten, auf denen sich HDTVProgramme in ihrer hochauflösenden Pracht speichern lassen. Da für den Empfang von Pay-TV-Programmen eine Smartcard notwendig ist, mit der die kostenpflichtigen Sender entschlüsselt werden, muss ein Receiver mit einem entsprechenden Schacht ausgestattet sein. Mitunter weist er auch einen Steckplatz für CI-Module auf, in die sich Smartcards einlegen lassen.

EINFACHER ANSCHLUSS
Bei HDTV gibt’s kein Kabelwirrwarr mehr: Befindet sich der HD-Receiver nicht bereits im TVGerät, wird er mittels HDMI-Kabel angeschlossen. Ein Kabel, zwei Stecker – mehr braucht man heute nicht mehr für die Übertragung brillanter Bilder und klangvoller Sounds